Resultate DTSG Wettkampf #2 (Altmark)

(english below)

Am Wochenende vom 15.-18. Juni 2012 haben wir unseren zweiten Wettkampf im Sporttrampen ausgetragen. Es ging kreuz und quer durch die Altmark in Sachsen-Anhalt sowie zu einigen Ortschaften in Brandenburg. 


DTSG Rennen #2 (Klicken um auf einer größeren Karte anzuzeigen)

Start des Wettkampfes war 10:00 Uhr morgens in Wolmirstedt. Es gab eine vorgeschriebene Pausenzeit von 9 Stunden, und das Ziel musste bis Sonntag Abend um 18:00 Uhr erreicht sein. Es galt zuerst die Kontrollpunktrunde 1 (grün) abzuschließen, bevor man mit der Kontrollpunktrunde 2 (rot) beginnen durfte. Ziel war Riebau östlich von Salzwedel. Die erste Runde fand westlich- wie östlich der Elbe statt, wobei es nur bei Tangermünde, Wittenberge sowie Hohenwarthe Brücken über den Fluß gibt. Die Teilnehmer mussten so ihre Taktik den Gegebenheiten anpassen und eine optimale Route mitsamt Fährübergängen planen.

Am Checkpoint Gardelegen
Am Kontrollpunkt Gardelegen

Gewonnen hat das Team Rama (Ralf & Maria). Sie haben das Ziel am Sonntag um 9:53 Uhr Morgens erreicht. Anbei finden sich alle Resultate. Die Angabe der Gesamtzeit ist inklusive der Pausenzeit von 9 Stunden:

#
Team
Ankunft
Gesamtzeit (Std:min)
1.
Rama [de/rus]
9:53 Uhr
23:53
2.
Leitplankenschrubber [de]
12:31 Uhr
26:31
3.
Bombadil [de/usa]
16:00 Uhr
30:00
4.
Chaos [de]
15:50 Uhr
29:50 (+1 Pause)
5.
Lightning Bunny [nl/usa]
18:10 Uhr
32:10

Die Rennleitung bedankt sich bei allen Teilnehmern sowie den freundlichen Fahrern und Fahrerinnen in der Altmark, die den Erfolg des Rennens erst ermöglicht haben. Selbst die Herrschaften der örtlichen Polizei haben dem Team Chaos eine Mitfahrgelegenheit angeboten. Dennoch hat es nicht für den dritten Platz gereicht, da das Team bei Ankunft im Finale noch 1 Stunde Pausenzeit zu verbuchen hatte. Das Team Lightning Bunny hingegen wurde trotz zehnminütiger Verspätung nicht disqualifiziert, da sie laut Regelwerk § 11* einer kurzen erzwungenen Verzögerung (Inhaftierung durch Behörden) erlagen und somit berechtigt waren ein „Time out“ zu nehmen. Abgeschlossen wurde das Rennen in einer gemütlichen Runde in Riebau bei Salzwedel. 

* § 11 (Verlassen der Route): Im Falle einer erzwungenen Verzögerung eines Teams, z.B. bei Krankheit, zwingender medizinischer Versorgung, Inhaftierung durch Behörden oder anderen objektiven Gründen, welche unabhängig vom Willen des Teams stattfinden, ist dieses Team dazu berechtigt ein “TIME OUT” [Auszeit] zu nehmen. Ein TIME OUT kann nur für ein Zeitinterval verwendet werden, welches durch 24 geteilt werden kann. Der Schiedsrichter eines Rennens hat in letzter Instanz das Recht, über die Berechtigung eines TIME OUT zu entscheiden. Im Falle einer negativen Entscheidung wird die genommene Auszeit als aktiv berechnet.

DTSG Race 2 Results

On the weekend of June 15-18, 2012 we carried out our second sport hitchhiking competition.   It went across the Altmark in Saxony-Anhalt and also included a few places in Brandenburg.  


The start of the competition was at 10:00 AM in Wolmirstedt.
There was a predetermined rest time of 9 hours, and the goal had to be reached by Sunday evening at 6:00 PM.  First the round of 1 checkpoints (green) had to be reached, before any of the 2 checkpoints (red) could be visited. The finish was Riebau, east of Salzwedel. The first round was west and east of the Elbe, whereby only ferries and bridges at Tangermünde, Wittenberge and Hohenwarthe were available. Participantes had to adapt their tactics to the crossing opportunities to find the optimal route.  

The team Rama (Ralf
& Maria) won. They reached the finish on Sunday at 9:53 AM.  Here are all results.  The duration times include the 9-hour rest time:

#
Team
Arrival
Duration (hh:mm)
1.
Rama [de/rus]
9:53
23:53
2.
Leitplankenschrubber [de]
12:31
26:31
3.
Bombadil [de/usa]
16:00
30:00
4.
Chaos [de]
15:50
29:50 (+1 rest)
5.
Lightning Bunny [nl/usa]
18:10
32:10

The race organizers would like to thank all participants as well as the friendly drivers of the Altmarkt, who made the successful race possible.  Even the local police offered Team Chaos a ride. However, it didn’t help them achieve third place because the team still had an hour of rest time at the finish line. Also, Team Lightning Bunny was not disqualified despite 10 minutes of tardy, because they had a short, required delay according to regulation § 11* (legal detainment), and were therefore justified in taking a time-out. The race concluded in a small fest in Riebau near Salzwedel. 

* § 11 (Leaving of the route): In the case of a necessary delay of a team, e.g. from illness, required medical attention, detainment by authorities, or other objective reasons, which are outside of the team’s control, the team is then permitted to take a TIME OUT. A TIME OUT kann only be used for an interval of time which is divisible by 24. In case of dispute the referee has final say over the correct use of a TIME OUT. In the case of a negative decision, the time out is counted as active race time.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.